deenfrnlar

Barocksattel: Der richtige Sattel für die klassische Reiterei ... und für den barocken Pferdetyp!

Bei der Auswahl des richtigen Sattels geht es im Wesentlichen um zwei Fragen:
 
1. Wie wollen Sie Ihr Pferd reiten?
2. Welchen Körperbau-Typ hat Ihr Pferd? 

Reiten im Barocksattel
 
Beantworten Sie die erste Frage mit “Freizeit”, “Platzarbeit”, “Dressur”, “Gelände” oder ”Arbeitsreiten”, und fügen Sie vielleicht noch “Klassisch”, “Spanisch” oder “Barock” hinzu, dann wäre ein barocker Sattel für Sie als Reiter wahrscheinlich hervorragend geeignet.
 
In einem typischen Barocksattel haben Sie viel Bewegungsfreiheit. Zunächst mag es so aussehen, als seien Sie durch die vorderen und hinteren Galerien bei einem Barocksattel ganz anders “eingerahmt” als etwa bei einem englischen Sattel. Tatsächlich ist es aber so, dass der barocke Sattel Ihnen Freiheit beim Finden Ihrer Sitzposition und bei der Wahl Ihrer Beckenlage lässt – die Galerien berühren Sie normalerweise gar nicht. So können Sie auch dann im Schwerpunkt sitzen bleiben, wenn der sich, den Bewegungen des Pferdes folgend, verschiebt. Beziehungsweise umgekehrt Ihren Sitz präzise verschieben, und das Pferd folgt Ihnen. Genau diese durch den Barocksattel ermöglichten feinen Sitz-/Gewichtshilfen, die in der klassischen Reiterei viel Raum einnehmen, lassen die Kommunikation zwischen Pferd und Reiter so besonders magisch wirken.
 
Ähnliches gilt für die Beinfreiheit: Der typische Barocksattel hat keine Pauschen und ein eher einfaches Sattelblatt. Damit kann auch die Beinposition frei variiert werden: die Voraussetzung für effektive Schenkelhilfen.
 
Für Reiter, die so viel Freiheit nicht gewöhnt sind, kann das herausfordernd sein. Quasi als Ausgleich ist der Barocksattel aber auch wunderbar bequem: Sein weicher Sitz macht ihn für lange Ausritte im Gelände besonders geeignet.
 
Das richtige Pferd für den Barocksattel
 
Aber da ist ja auch noch Ihr Pferd. Sie reiten ein Pferd im Sportpferdetyp (hoher Widerrist, schmaler Rippenbogen, langer, gerader Rücken)? Dann sollten Sie sich eher nach einem anderen Sattel umschauen. Die Passform des Barocksattels eignet sich am besten für den Barocktyp. Solche Pferde haben einen normalen bis wenig ausgeprägten Widerrist, einen runden, breiten Rippenbogen und einen eher kürzeren Rücken mit meist recht ausgeprägtem gebogenem Schwung. Wichtig ist der unverstellte Blick auf das individuelle Pferd – Rassenzugehörigkeit ist nur ein guter Anhaltspunkt. Andalusier, Lusitaner, Knabstrupper oder Friesen sind typische Barockrassen und stehen daher meist auch im Barocktyp. Aber auch Kleinpferde wie Haflinger, Gangpferde wie Isländer oder typische Westernpferde wie das American Quarter Horse sind oft Barocktypen.
 
Für diesen Pferdetyp ist der Barocksattel durch seine kürzere, breitere Form gut geeignet: Er hat gute Voraussetzungen, auf einen runden Rücken mit normalem Widerrist zu passen ohne zu drücken oder zu rutschen. Die Sattelkissen barocker Sättel haben zudem eine große Auflagefläche und verteilen dadurch den Druck gut auf dem Pferderücken.
 
Barocke Sättel von Iberosattel
 
Die Voraussetzungen sind geklärt und Sie interessieren sich für einen Barocksattel. Dann sind Sie bei Iberosattel goldrichtig.
 
Wir sind Spezialisten für Barocksättel und haben diese Sattelform über die Jahre, unseren Erfahrungen folgend, in verschiedene Richtungen weiterentwickelt. Einige Beispiele:

  • der Ibero Amazona Comfort und der Ibero Classic: Dank ihrer abschraubbaren Hintergalerie sind sie Barocksattel und “normaler” Dressursattel mit FN-Zulassung in einem
  • der Vaquero Mexicano mit Klettpauschen: Für alle, die im Gelände ein bisschen mehr Kniehalt ganz schön finden
  • der Vaquero Breitschaft: ein phantastisch bequemer Begleiter für lange Aus- und Wanderritte mit Comfortauflage und praktischen Packtaschen-Haken an der Hintergalerie
  • der Ibero Barock – ein Barocksattel, wie er im Buche steht 

Was Sie noch wissen sollten: Viele unserer Sattelmodelle liefern wir auf Wunsch mit EWF-Sattelbaum. Diese Weltneuheit hat ein im Sattelbaum integriertes Kopfeisen – für extragroße Widerristfreiheit. Alle Iberosattel Barocksättel haben außerdem unsere Amazona-Lösung – eine Ausfräsung im Sattelbaum, die das Sitzen im Schwerpunkt nicht nur für Frauen komfortabler macht. Und einen “mitwachsenden” Sattelbaum mit verstellbarer Kammerweite. Damit passt der Sattel in allen Lebensphasen Ihres Pferdes – ohne Abstriche.

Übersicht Barocksättel

El Primero - Premium line - BarocksattelAlpha Vaquero - Premium line - BarocksattelVaquero Breitschaft - Premium Line - BarocksattelIbero Amazona Comfort - Premium Line - BarocksattelIbero Barock - Classic line - BarocksattelIbero Amazona - Classic line - BarocksattelIbero Escuela - Premium Line - BarocksattelVaquero Mexicano - Premium Line - Barocksattel

Hotline: 09179 / 964117

Mehr Freude mit Ihrem Pferd und Barocksattel: jetzt kostenlos und unverbindlich bei Iberosattel informieren!
Meine Nachricht an Iberosattel: