deenfrnlar

Katrin R. auf Araber Stute Gui: "War selbst total begeistert von unserer Entwicklung ..."

"Als ich im Februar 2014 mein neues Pferd, eine damals 16-jährige Vollblutaraber-Stute namens Guazam zu mir holte, war mir bereits klar, dass unser Weg nicht einfach wird. Dass er aber so steinig werden sollte, war mir allerdings nicht klar.
Vollblutaraber-Stute Gui mit Iberosattel
Neben verschiedener anderer gesundheitlicher Probleme hatte sie kaum Muskulatur und deutliche Schmerzen im gesamten Rückenbereich. Ihren alten Sattel übernahm ich schon gar nicht von der Vorbesitzerin, da mein eigener Sattel weitaus besser zu Gui passte. Aber leider nicht optimal, was sie mir auch sehr deutlich zeigte. Natürlich mit typischem Araber-Getue: Rücken weg, Unterhals raus und ab durch die Mitte. Und wenn es richtig schlimm war, ritten wir Rodeo, was für mich leider unter anderem mit einer gebrochenen Rippe endete.
 
Also alles klar, ein anderer Sattel musste her. Leider sollte dies ein teurer Fehlkauf werden. Nach anfänglich eigentlich gutem Eindruck zeigte mir mein Stütchen wiederum sehr bald und sehr deutlich, dass auch der 2. Sattel nicht der Richtige war. Leider war der Händler alles andere als kulant, was die Rücknahme des Sattels anging, weshalb dieser Sattel bis heute in unserem Keller wohnt.
 
Zu meinem großen Glück hatte sich meine Freundin zeitgleich mit mir auch ein Pferd gekauft, welches bereits mit einem Iberosattel ausgestattet war. Auf ihre und die Empfehlung von zwei weiteren Freundinnen fasste ich den Entschluss mich mit Iberosattel in Verbindung zu setzen.
 
Bereits das erste Gespräch mit dem guten Stefan Wolfrum war für mich eine Wohltat. Er machte mir Mut und vor allem bekam ich superschnell einen Termin mit ihm zur Sattelanprobe. Keine zwei Wochen später war es soweit: Nach kurzer physiotherapeutischer Behandlung des schmerzenden Araberrückens fanden wir gemeinsam aus 10 verschiedenen Modellen den Sattel heraus, der sowohl zu Gui als auch zu mir passte: Einen Dressage Andaluz mit kurzer Comfortauflage für die empfindliche Araberprinzessin, sowie verstellbaren Klettpauschen und ein bisschen stylischem Schnickschnack für mich.
 
Stefan beriet mich in allen Fragen hervorragend, wobei ich niemals das Gefühl hatte in einer klassischen Verkaufssituation zu stecken. Ich merkte sehr deutlich, dass es ihm um das Wohl von Pferd und Reiter ging. Jetzt hieß es nur noch die drei Monate Wartezeit zu überstehen.
 
Dann war es endlich soweit. Mitte Januar 2015 hielt ich das gute Stück in den Händen und am nächsten Tag konnte ich endlich wieder Reiten. Und Gui war entspannt wie nie zuvor. Zum ersten Mal konnte ich spüren, wie sie den Rücken unter mir aufwölbte, anstatt in wegzudrücken. Seitdem arbeiten wir fleißig am Aufbau ihrer Muskulatur.
 
Der erste Nachstelltermin fand 1,5 Monate nach der Lieferung statt und die Kammer konnte bereits geweitet werden. Weitere 6 Monate später signalisierte mir mein Pferd erneut, dass der Sattel nicht mehr optimal lag und prompt konnte Stefan wieder eine halbe Größe weiterstellen, sowie die Polsterung aufbessern. Stefan war selbst total begeistert von unserer Entwicklung.
 
Ich bin unendlich froh unseren wunderbaren Dressursattel bekommen zu haben. Ohne ihn hätten sich Gui und ich vermutlich weiter in diesem Teufelskreis aus Schmerz und Frustration bewegt und wären nie an den Punkt von Vertrauen und Freude gekommen, an dem wir uns heute befinden. Vielleicht hätte ich mich sogar von ihr getrennt.
 
Vielen Dank liebes Iberosattel-Team für euren Beitrag dazu!"

Katrin R. mit Dressage Andaluz auf ihrer Vollblutaraber-Stute Gui - Iberosattel: Danke für die tolle Referenz!
Kontakt
Meine Nachricht an Iberosattel: