deenfrnlar

Chris W. auf Quarter Horse Luke: "Wir sind sehr zufrieden und sagen: Danke schön! ..."

"Ich habe meinen fast fünfjährigen Quarter Luke vor ca. einem Jahr leicht angeritten. Er steht im Reiningtyp, ist also „einfach nur breit“ (Zitat der Sattlerin). Mit der mächtigen Schulter war ein Sattel im Dressursattelstil schwer vorstellbar, nach Auskünften mehrerer Sattelexperten. Also gab es einen Westernsattel und damit ritt ich Luke auch an. Diverse andere Möglichkeiten, wie Fellsättel wurden vorher gründlich erwogen.
Quarter Horse Luke mit Iberosattel - Fotografin: Sandragrafie
Das ging ganz ok, wobei ich mit dem Westernsattel nie ganz zufrieden war. Immerhin sah er schön aus. Susanne Meyer (s. Bericht weiter oben) erwähnte immer mal, dass Iberosättel eventuell eine Lösung sein könnten und ich begann nach Möglichkeiten für einen wirklich passenden Sattel zu suchen, zu googeln und mit kundigen Menschen zu reden. Ich begann, ein paar passende Modelle / Hersteller / Händler zu identifizieren und Emails zu schreiben, um Infomaterial und vor allem Experten vor Ort anzufordern. Ein guter Sattler, der Wissen, Können, Erfahrung und Zuverlässigkeit vereint und dann auch noch Pferde an sich mag, ist wie eine Nadel im Heuhaufen.

Wie immer gab es leider gar zu wenig Resonanz und Emails versandeten. Anders bei Iberosattel: Kontaktformular auf der Website ausgefüllt, kurz danach nette Email mit allen notwendigen Informationen und den Daten der Sattlerin: Corinna Krieger. Wenige Momente danach hatte ich mit ihr einen Termin ausgemacht.

Sie kam ein paar Tage späte, beriet kompetent und geduldig. Ich hatte ein paar Fragen mit Hilfe einer befreundeten Sattlerin vorbereitet (um schnell herauszufinden, ob ich Frau Krieger trauen würde) und hatte eine etwas unkonventionelle Beratung unserer Tierkommunikatorin via Whatsapp dazugeschaltet und schickte dieser fortlaufend Bilder, um die Perspektive des Pferdes zu erhalten.

Die Sattlerin tolerierte dies freundlich und geduldig. Nach nicht mal einer Stunde waren wir einig, der Sattel angepasst, gekauft und bezahlt. Seither begleitet er uns. Kürzlich gab es eine Anpassung, weil Luke wieder breiter geworden ist.

Gelegentlich probiere ich den Westernsattel oder den Fellsattel, aber Luke läuft einfach am liebsten mit dem Vaquero Breitschaft. Ich bin sehr froh, dass wir aktuell einen guten Sattel haben und hoffe, dass er uns lange begleiten wird.

Wir sind sehr zufrieden und sagen „Danke schön! an das Team von Ibero und an Frau Kriege von Hoch zu Ross aus Monheim, die von Ibero empfohlen wurde."

Chris W. mit Vaquero Breitschaft auf ihrem Quarter Horse Luke (Fotos von Fotografin: Sandragrafie)
Kontakt
Meine Nachricht an Iberosattel: